Vergolden & staffieren

Vergolden & Staffieren

Historische Vergoldungs- und Maltechniken und moderne Interpretationen
Alles was das Herz begehrt – auf beinahe allen Untergründen, der Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Blattvergoldung glänzend, matt, im Innen- oder Außenbereich mit Blattgold, Blattsilber, Weißgold, Palladium, Platin und und und
historischer und moderner Goldersatz – Bronze, Waschvergoldung, Schlagmetallisierung, Blattaluminium, Kupfer, Perlglanz
Fassmalerarbeiten in Tempera-, Öl-, Polierweiß- und Lüsterfassungen
Marmorimitationen, Holzimitationen, Schablonenmalereien, Pinstriping – Linierungen
moderen Gestaltungen. Spachteltechniken, Edelrostoberflächen usw.

Im März 2017 wurde das „Vergolden und Staffieren“ von der UNESCO als erstes lebendes Gewerbe in
das österreichische Verzeichnis des immateriellen Kulturerbees aufgenommen.
Ein Beweis für gelebte Tradition von mehreren tausend Jahren.

(http://www.unesco.at/kultur/immaterielles-kulturerbe/oesterreichisches-verzeichnis/detail/article/vergolden-staffieren/).

Menü schließen