restaurieren

Das Vergolderhandwerk verschmilzt immer mehr mit dem Aufgabenbereich des Restaurators. Nur wenige Objekte werden noch in der Tradition des Vergolders neu gefasst und vergoldet.

 

Der Großteil der bearbeiteten Gegenstände sind historische und kulturelle Objekte mit langer Geschichte, welche sehr behutsam zu bearbeiten sind. Denkmalpflege ist für mich diese Kulturgüter für folgende Generationen zu bewahren - konservieren, und die Vergangenheit in ihrer Vielschichtigkeit sichtbar zu machen. Denkmalpflege heißt aber auch, aufgeschlossen gegenüber Neuem zu sein. Die Arbeitstechnik in der Restaurierung hat sich in den letzten Jahren stark verändert und wird es auch weiterhin tun. Arbeiten am Denkmal ist eine große Verantwortung gegenüber der Nachwelt und bewegt sich oft auf dem schmalen Grat zwischen Zerstörung und Erhaltung. Ständiges weiterentwickeln der eigenen Fertigkeiten und erlernen der Neuerungen in Technologie und Material haben daher oberste Priorität.

 

Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen den Fortbildungslehrgang zum - Restaurator im Vergolder-Handwerk -  an der Städtischen Meisterschule für das Vergolderhandwerk, in München zu absolvieren. Diese Ausbildung habe ich im Februar 2013 erfolgreich abgeschlossen.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

 

Restaurierung von Skulpturen und Altären, Bilderrahmen

Um die richtigen Maßnahmen zu setzen muß jedes Objekt genau befundet werden und seine Restauriergeschichte (der gewachsene Zustand) mit in die Überlegungen für die Definition des Restaurierzieles miteinfließen. Die erforderlichen Maßnahmen können sehr unterschiedlich sein und sind Abhängig vom jeweiligen Objekt und dessen Zustand.


Ölgemälde restaurieren wir nicht selbst in meiner Werkstätte. Das Restaurieren von Gemälden ist ein eigener Fachbereich und den überlasse ich gerne den dafür ausgebildeten Spezialisten.

 

Ich bin aber gerne bereit, Ihre wertvollen Gemälde zu übernehmen und diese zur Restaurierung einem Gemälderestaurator zu übergeben, oder Ihnen einige Gemälderestauratoren in Ihrer Nähe, die Sie kontaktieren können, zu nennen.

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

 

Restaurierung von gefassten und ungefassten Skulpturen im Außenbereich

Bei Skulpturen im Außenbereich ist es auf Grund der Bewitterung meist notwendig eine neue Fassung als sog. Verschleißschicht aufzubringen um die Holzsubstanz langfristig zu erhalten. In der Restaurierung setzen wir auch heute noch die historischen Ölfarben  ein. Nichts desto trotz ist es vor allem im Außenbereich wichtig die Fassungen zu kontrollieren und regelmäßig zu warten.

 

Bei Holzbalkonen oder Fenstern ist es heute eine Selbstverständlichkeit, dass die bewitterten Flächen von Zeit zu Zeit nachzustreichen sind. Bei den wertvollen Skulpturen wird diese Selbstverständlichkeit meist außer Acht gelassen.

 

Auf Grund der UV-Belastung durch Sonneneinstrahlung wird das Bindemittel in den Ölfarben – Leinöl – abgebaut, darum sollten die Ölfassungen regelmäßig mit Leinölfirnis eingelassen werden, um so den Bindemittelverlust wieder auszugleichen.

 

image

Korpus Filialkirche Heiligenstatt,
St. Lambrecht vor der Restaurierung

Korpus nach der Restaurierung